Zielgruppe

Der medizintechnische Fortschritt und die damit verbundenen beruflichen Herausforderungen erfordern von allen Beteiligten, Medizinern wie Nichtmedizinern, stets aktuelle und fundierte medizinische, technische und rechtliche Kenntnisse sowie interprofessionelle Kompetenz.

 

Der Studiengang ist daher, den beruflichen Erfordernissen im Gesundheitswesen, der Krankenhausverwaltung und in Medizintechnikunternehmen entsprechend, interdisziplinär für Mediziner und Nichtmediziner zugeschnitten und richtet sich insbesondere an berufstätige

  • Ärzte,
  • Zahnärzte,
  • Apotheker,
  • Ingenieure,
  • Naturwissenschaftler.

Tätigkeitsfelder

Die Studierenden erwerben für ihre zukünftige klinische oder wissenschaftliche Berufstätigkeit in Leitungs- und Schlüsselfunktionen oder für ihre wissenschaftliche Weiterqualifikation zu Fragestellungen der klinischen Medizintechnik alle notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen sowie interdisziplinäre Teamkompetenz. Potentielle Arbeitgeber sind Hochschulen, Kliniken, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, die Medizintechnikindustrie, Benannte Stellen und Beratungsunternehmen, Krankenkassen, Patentanwälte oder freie Sachverständige.

Vorteile des berufsbegleitenden Studiengangs

Mit dem Studium der Klinischen Medizintechnik

  • erlernen Sie die medizinische Gerätekunde und moderne Medizintechnologien,
  • beherrschen Sie die klinischen Grundlagen der Medizintechnik,
  • kennen Sie alle Rechtsgrundlagen der medizintechnischen Forschung,
  • trainieren Sie interdisziplinäre Kompetenz für Klinik und Forschung,
  • studieren Sie praxisnah und können gleichzeitig vollberuflich arbeiten,
  • lernen Sie von renommierten Fachwissenschaftlern aus Klinik und Industrie,
  • haben Sie mit Ihrem Universitätsabschluss M.Sc. exzellente Berufsperspektiven.